WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Zur Länderseite

NACH OBEN ZUM SEITENANFANG

Sicherheit schaffen: mit der Gefährdungsbeurteilung

Pressemitteilung Veröffentlicht 15.03.2018

Entspricht der Aufzug dem Stand der Technik für eine sichere Verwendung? Oder ist eine Modernisierung notwendig? Um das festzustellen, fordert die Betriebssicherheitsverordnung, dass mögliche Abweichungen zum Stand der Technik über eine Gefährdungsbeurteilung (GBU) oder eine Sicherheitsanalyse zum Stand der Technik ermittelt werden. Auch gilt es, Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheitsrisiken zu beseitigen. Ein häufiger Mängelpunkt ist das fehlende moderne Notrufsystem, das bis Ende 2020 nachgerüstet werden muss, ein anderes Problem der unbündige Halt der Kabine, der Stolperfallen schafft.

Gab es bislang keine GBU oder liegt sie bereits mehrere diese Jahre zurück, ist ihre Erstellung bzw. Aktualisierung notwendig. Diese sollte generell alle zwei Jahre zumindest erwogen werden. Eine Aktualisierung der GBU ist auch notwendig, wenn sich Betriebsbedingungen des Aufzugs durch Änderungen der Gebäudenutzung gewandelt haben. So kann der Einzug einer Arztpraxis in ein Wohnhaus die nachträgliche Installation behindertengerechter Bedien- und Anzeigeelemente erforderlich machen. Mehr hier >>

ÜBER KONE

Als weltweit führender Hersteller bietet KONE innovative und ökoeffiziente Lösungen für Aufzüge, Rolltreppen, automatische Türen/Tore und Systeme, die sich nahtlos in intelligente Gebäude von heute integrieren. Unsere Mission ist ein effizienter People Flow, der optimalen Personen-, aber auch Güterfluss in städtischen Umgebungen ermöglicht. Dabei begleiten wir unsere Kunden individuell in allen Phasen: von der Planung über die Fertigung und Installation bis hin zur Wartung und Modernisierung. Dies macht uns zu einem zuverlässigen Partner im gesamten Lebenszyklus von Gebäuden. Von mehr als 60 Ländern rund um den Globus aus betreuen wir über eine Million Anlagen und schaffen Lösungen für die Herausforderungen einer urbanisierten und barrierefreien Welt. KONE ist börsennotiert (NASDAQ OMX, Helsinki) und erwirtschaftete 2018 mit rund 57.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,1 Milliarden Euro. Hauptsitz ist Espoo bei Helsinki, Finnland.

Pressekontakt

KONE GmbH
Aufzüge · Rolltreppen · Automatiktüren
Nicole Köster
Leiterin Marketing & Kommunikation
Vahrenwalder Str. 317
30179 Hannover
Tel.: 0511 2148-606
Fax: 0511 2148-210
E-Mail: nicole.koster -at- kone.com