WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Zur Länderseite

NACH OBEN ZUM SEITENANFANG

READY TO CONNECT

Smarte Gebäude liegen voll im Trend. Für den optimalen Personenfluss brauchen sie intelligente Aufzüge, Rolltreppen und Automatiktüren. Und kreative Lösungen für ultimativen Komfort!

Die Vorteile und Chancen der Digitalisierung liegen auf der Hand: Schnellere und effizientere Prozesse, Planungssicherheit, effektive Kontrolle in vielen Bereichen und natürlich Zeitersparnis und Komfort. Kreative, von Menschen entwickelte Ideen machen dies möglich. Maschinen unterstützen dabei.

Der Grundstein für die digitale Plattform bei KONE ist die Servicelösung 24/7 Connect: Bereits 2017 begann die Anbindung von Aufzügen an die cloudbasierte künstliche Intelligenz (KI) Watson IoT von IBM, um durch Predictive Maintenance die Sicherheit und Verfügbarkeit von Anlagen zu erhöhen. Neue Aufzüge werden künftig von vorherein mit der entsprechenden Technologie ausgerüstet und können auf Wunsch des Aufzugbetreibers schnell an 24/7 Connect angebunden werden. Die Anlage meldet über Sensoren kontinuierlich Informationen über ihren Zustand in die Cloud. Watson IoT analysiert die Daten und kann anhand von Anomalien mögliche Fehler feststellen. Diese meldet Watson an KONE – samt Diagnose und Empfehlungen zur Fehlerbehebung. Dank des digitalen Kollegen weiß der Servicetechniker bereits, wo er nach dem Fehler suchen muss. Gegebenenfalls kann er sogar bereits mit dem passenden Ersatzteil zur Anlage fahren und sie reparieren, bevor es zum Ausfall kommt.

„Ready to Connect“ heißt effiziente Planung

Über die digitale Plattform von KONE können Anlagen grundsätzlich mit anderen Gewerken oder Applikationen in Gebäuden verbunden werden, die über eine API-Schnittstelle verfügen. Serviceroboter können über solch eine offene Schnittstelle beispielsweise barrierefrei durch Gebäude navigieren, indem sie mit dem Aufzug kommunizieren.

Diese Art der intelligenten Vernetzung von Gebäudetechnologien bietet für Betreiber große Chancen: Sie kann zum Beispiel die Energieeffizienz von Gebäuden sowie den Komfort für die Nutzer effizient verbessern, aber es Betreibern auch deutlich vereinfachen, das Gebäude als Ganzes zu verwalten. In der Vergangenheit fehlten dafür oft die entsprechenden Schnittstellen für eine integrierte Gebäudeautomation. Nehmen wir zum Beispiel ein Bürogebäude: Heizung und Beleuchtung der Räume sollen abhängig von der Anwesenheit der Mitarbeiter gesteuert werden. Hier kommen die Aufzüge ins Spiel, die zeitnah und zuverlässig die Verkehrsströme im Gebäude melden, woran man die Nutzung der einzelnen Etagen ablesen kann. Zeichnet sich ab, dass die fünfte Etage nach 17 Uhr nicht mehr angefahren wird, kann man hier entsprechend das Licht ausschalten und die Heizung herunterfahren – das schont Ressourcen und spart Kosten. Oder morgens wird festgestellt, dass die Aufzüge an diesem Tag wesentlich weniger genutzt werden. Dann kann das ein Signal für die Kantine des Gebäudes sein, die Abnahmemengen der geplanten Mahlzeiten zu reduzieren. Alle diese Gebäudetechnologien können über die KONE-Cloud verwaltet werden. Sie ist für die Vernetzung aller Lösungen offen und damit zukunftssicher. Dabei gilt: alles kann, nichts muss.

Die Vorteile liegen auf der Hand

Wird der Mensch, wie in einem Science Fiction Film, die Schlacht gegen die Maschinen verlieren? Wir denken nicht und sehen künstliche Intelligenz und das Internet of Things als digitale Kollegen, von denen insbesondere auch Nutzer profitieren können. Denn wer kennt die Situation nicht: Sie kommen bepackt mit Laptop, Sporttasche und den Einkäufen fürs Abendessen nach einem anstrengenden Arbeitstag nach Hause und suchen Ihre Schlüssel! Wie schön und komfortabel wäre es doch, wenn die Haustür sich direkt öffnet, das Licht eingeschaltet ist und der Aufzug bereits auf Sie wartet, um Sie in Ihre Zieletage zu bringen? Dieses Szenario ist keine Zukunftsmusik, sondern mit KONE Residential Flow schon heute Realität. Menschen entwickeln Ideen und programmieren Maschinen - für mehr Komfort im Alltag.

Cyber Security ist kein Science Fiction

Die Digitalisierung erleichtert uns den Alltag – privat und beruflich. Dabei sind geltende Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen Maß aller Dinge, insbesondere da gerade in Deutschland das Bedürfnis nach Sicherheit sehr hoch ist und dem digitalen Wandel vielerorts noch mit Skepsis begegnet wird. KONE verpflichtet sich zur Cyber-Security und dazu, Kunden sichere Lösungen zu liefern – von der Entwicklung über die Verbindung von Endgeräten mit der Cloud bis hin zur Erfassung und Nutzung von Daten. Unsere IoT-Sicherheitsrichtlinien definieren Kontrollen zum Schutz von Informationssystemen, die sich sowohl in der Entwicklung als auch im Betrieb befinden. Durch die Zusammenarbeit mit vertrauenswürdigen, namhaften Technologiepartnern und Investitionen in Cyber-Security-Maßnahmen können wir Vorfällen, die die Sicherheit gefährden, präventiv zuvorkommen.

KONE DIGITALE PLATTFORM – Intelligente und digitale Gebäude

Das Gebäude der Zukunft ist DIGITAL, VERNETZT & INTELLIGENT. Es ermöglicht berührungslose Bewegung horizontal, vertikal und selbst durch begrenzte Bereiche. Alle Anlagen im Gebäude werden intelligent und somit fähig, präventiv Wartungen selbst zu organisieren. KONE liefert mit der DIGITALEN PLATTFORM, basierend auf der künstlichen Intelligenz IoT WATSON von IBM schon jetzt die Basis für die Gebäude der Zukunft! Mit OFFENEN SCHNITTSTELLEN für neue und bestehende Systeme sowie der Anschlussmöglichkeit von KONE- aber auch Fremdanlagen.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!