WELCOME TO KONE!

Are you interested in KONE as a corporate business or a career opportunity?

Corporate site

Would you like to find out more about the solutions available in your area, including the local contact information, on your respective KONE website?

Your suggested website is

United States

Zur Länderseite

Cookies

Um Ihnen ein optimales Erlebnis auf unserer Webseite bieten zu können, verwenden wir verschiedene Arten von Cookies. Diese ermöglichen es uns, die Nutzung der Webseiten zu analysieren, unsere Website für Sie zu optimieren und interessengerechte Inhalte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Mit dem Klick auf "Ich stimme zu" stimmen Sie der Verwendung zu. Sie stimmen zugleich zu, dass wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen (z.B. Google Analytics) senden. Über „Cookie-Einstellungen“ haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Cookie-Auswahl anzupassen oder Ihre Einwilligung zu widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NACH OBEN ZUM SEITENANFANG

Stark im Kommen: der KONE Nachwuchs

Zwei volle Tage lang hatte bei KONE der Nachwuchs das Sagen. Zum Start des neuen Ausbildungsjahres kamen im August 18 angehende Mechatroniker aus allen Teilen Deutschlands in die KONE Academy nach Hannover: für Informationen über den Ablauf ihrer Ausbildung, vor allem aber zum Kennenlernen der anderen Azubis und der Ausbildungsleiter.

Zu ihnen gehört Frank von Pless. „Wir begleiten die jungen Menschen in den kommenden dreieinhalb Jahren fachlich und menschlich“, sagt er. „Da ist es wichtig, ein vertrauensvolles Verhältnis zueinander zu entwickeln.“ Weshalb in den Ausbildungstagen kräftig das Wir-Gefühl gestärkt wurde. „Bei Krökeln, Billard und anderen Spielen lernt man sich kennen und sich aufeinander einzulassen“, sagt von Pless. Er freut sich über die Motivation des Nachwuchses. „Die jungen Leute wollen beruflich etwas erreichen.“

Ausbau der Ausbildung

In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen sein Ausbildungsangebot stetig ausgebaut, um fachlich versierten Nachwuchs insbesondere für den Bereich Wartung und Reparatur zu bekommen. „Wir stocken unser Personal insgesamt auf, und das geht nur durch erhebliche Anstrengungen und eigene Ausbildung“, sagt Personalmanagerin Dina Gärtner.

So absolvieren deutschlandweit mehr als 70 Azubis ihre Ausbildung bei KONE. „Aufzugtechniker ist nach wie vor kein Ausbildungsberuf. Wir bereiten die jungen Leute daher auf ihren Abschluss als Mechatroniker oder Elektriker Betriebstechnik vor und spezialisieren sie zugleich für die Instandsetzung von Aufzügen, Rolltreppen, automatischen Türen und Toranlagen“, erklärt Gärtner. „Allein das macht die Ausbildung bei KONE zu etwas ganz Besonderem.“

Im Internet informiert KONE ausführlich über Karrieremöglichkeiten, darunter über seine betriebliche Ausbildung. Bereits jetzt können sich Interessierte für eine Ausbildung ab 2018 bewerben.